Senioren unterstützen Referendum gegen e-ID

Der Schweizerische Verband für Seniorenfragen und verwandte Organisationen stellen sich vehement gegen die geplane E-Identität: Post, Grossbanken, Versicherungen und Grossverteiler sollen unsere Identität verwalten können! Das will das Parlament, welches dem Gesetz über “ elektronische Identifizierungsdienste“  zugestimmt hat. Dagegen wurde inzwischen das  Referendum ergriffen, denn über 80 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer wollen den digitalen Pass vom Staat beziehen.

Privatfirmen dürfen nach Meinung der drei gesamtschweizerischen Seniorenorganisationen Schweizerischer Seniorenrat, Vasos und Schweizerischer Verband für Seniorenfragen  nicht die persönlichen Daten der Bürgerinnen und Bürger verwalten. Nach Meinung der Senioren ist dies eine staatliche Hoheitsaufgabe, die dieser Staat nicht an gewinnorientierte Unternehmen abtreten darf.

Zurzeit ist die E-Identität zwar noch kein offizielles Reisedokument, sondern ein Login, das aber alle sensiblen Daten über eine Person enthält und jederzeit zum Reisepass ausgeweitet werden kann. Die Verantwortung für die Speicherung und Verwendung der Daten geht mit diesem Gesetz in die Hände privater Organisationen über – auch Daten mit Gesundheitsangaben. Darüber soll das Volk entscheiden können.  Die drei Seniorenorganisationen unterstützen deshalb das Referendum.

Mehr zum Thema bei «Digitale Gesellschaft»

  • Gelesen: 102

Kommentare powered by CComment

Rund um die Uhr Neuigkeiten und Interessantes zum dritten Lebensabschnitt

senioren-internet.ch ist eine private, unabhängige Informations- und Diskussionsplattform. Gründer und Betreiber ist der pensionierte Journalist Roland Peter.

Senioren Internet
Roland Peter
Längmatt 6
3615 Heimenschwand

079 488 48 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir danken unseren Besuchern: Heute 103 / Gestern 23 / Woche 151 / Monat 621 / Insgesamt 25605

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online