Renaissance der Reparatur - auch für Senioren interessant

Die Reparatur-Bewegung, in der Schweiz vor wenigen Jahren vom Konsumentenschutz angestossen, wächst und wächst. In allen Ecken der Schweiz finden regelmässig Repair Cafés statt, wo sich Jung und Alt darum kümmern, dass kaputtgegangene Gegenstände aller Art wieder funktionstüchtig gemacht werden und nicht im Abfall landen. Einige Repair Cafés haben im letzten Jahr Buch geführt und der Stiftung für Konsumentenschutz eindrückliche Zahlen zukommen lassen.

Gemeinsam setzen sich die Repair Cafés und der Konsumentenschutz für den nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen ein, um ein Zeichen gegen die geplante Obsoleszenz und die Wegwerf-Haltung der Hersteller zu setzen. Und dies mit wachsendem Erfolg, wie die von einem Teil der Repair-Cafés geführten Statistiken zeigen: Im vergangenen Jahr wurden in den Repair Cafés fast 4’700 defekte Gegenstände von ehrenamtlichen Reparaturexperten unter die Lupe genommen, wovon mehr als 2’900 repariert werden konnten. Dies entspricht einem Reparaturerfolg von 64 Prozent. Zu den Favoriten der mitgebrachten Gegenstände gehören mit 2’062 Stück die Elektrogeräte. Der Anteil von 56 Prozent reparierten Geräten zeigt auf, dass noch lange nicht jedes kaputte Teil entsorgt werden muss und die Lebensdauer durchaus verlängert werden kann.

Die beste Reparaturquote weisen Fahrräder auf: 89 Prozent aller mitgebrachten Drahtesel waren nach dem Besuch des Repair Cafés wieder fahrtüchtig. Direkt dahinter folgen Holz- und Metallgegenstände sowie Textilien, die mit einem Reparaturerfolg von je 86 Prozent zu Buche schlagen. Die Top Fünf der mitgebrachten Gegenstände sind Hosen, gefolgt von Kaffeemaschinen, Lampen, Radios und schliesslich Fahrrädern.

Der Konsumentenschutz, der die Bewegung aktiv mit Knowhow und kostenloser Aufbauhilfe unterstützt, ist sehr erfreut über den Erfolg der Repair Cafés in der Schweiz. Die Nachfrage zeigt, dass immer mehr Menschen den Verschleiss-Taktiken der Hersteller trotzen und sich für eine lange Lebensdauer ihrer Geräte einsetzen. Auch die neue Webseite trägt zum Erfolg von Repair Café Schweiz bei. So lockt www.repair-cafe.ch monatlich mehr als 2000 Besucherinnen und Besucher an.

Ohne den Einsatz der ehrenamtlichen Organisatoren, Reparaturexperten und Helfer wäre es allerdings nicht möglich, die Reparaturbewegung in der Schweiz derart zu stärken, weshalb ihnen ein besonderer Dank gebührt.

  • Gelesen: 532

Kommentare powered by CComment

Rund um die Uhr Neuigkeiten und Interessantes zum dritten Lebensabschnitt

senioren-internet.ch ist eine private, unabhängige Informations- und Diskussionsplattform. Gründer und Betreiber ist der pensionierte Journalist Roland Peter.

Senioren Internet
Roland Peter
Längmatt 6
3615 Heimenschwand

079 488 48 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir danken unseren Besuchern: Heute 1 / Gestern 9 / Woche 29 / Monat 430 / Insgesamt 44854

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online