Jeder 5. Senior leidet unter Kochsalzmangel

Senioren müssen besonders auf den Salz- und Wasserhaushalt schauen. Viel Trinken ist angesagt. Foto: Pixabey Senioren müssen besonders auf den Salz- und Wasserhaushalt schauen. Viel Trinken ist angesagt. Foto: Pixabey

Die Schweizer Salinen machen sich Sorgen um uns Seniorinnen und Senioren: «Ältere Menschen leiden häufig unter einer Störung ihres Salz- und Wasserhaushaltes; viele von ihnen ohne es zu wissen. Dies kann zu Gesundheitsstörungen führen, die vermieden werden könnten.» So dramatisch schildern sie das Thema in einem Flyer.

 Ob sich die Schweizer Salinen echt um die Gesundheit der älteren Menschen bemühen, oder nur eine gut gemachte Werbung dahiner steckt, kann ich nicht beurteilen. Einige Fakten deuten tatsächlich auf ein Problem hin, andererseits schwingt der Verdacht mit, dass es sich trotzdem um eine Verkaufsföderung handelt. Urteilen Sie selber. Nachfolgend publizieren wir den Originaltext des Flyers. 

Die Bedeutung von Salz für den Körper
Die Bedeutung von Salz für den KörperNatrium ist ein Bestandteil des Kochsalzes, das eine Verbindung aus Natrium und Chlor (Natriumchlorid) ist. Der Wasserhaushalt des Körpers hängt untrennbar mit dem Kochsalz zusammen, da ohne Salz kein Wasser im Körper gebunden werden kann. Ohne Salz würde unser Körper austrocknen.Ein Natriumverlust zieht deshalb auch immer einen Verlust an Wasser nach sich. Besonders bei alten Menschen steht die Unterversorgung mit Natrium im Vordergrund.

Die altersabhängigen Einflüsse auf den Salz- und Wasserhaushalt

  • Das Gesamtkörperwasser beträgt bei Jüngeren 60 Prozent des Körpergewichts, bei Älteren sinkt es auf 40–50 Prozent ab
  • Durch einen Verlust an Wasser im Blutsinkt das Blutvolumen, und das Blut wird dickflüssiger
  • Durch zusätzlich verminderte Elastizität der Blutgefäße und herabgesetzte Herzleistung ist es schwerer, die Blutmenge bis zu denEndorganen – z.B. dem Gehirn – zu pumpen
  • Durch eine verminderte Nierenfunktion wird Kochsalz schneller ausgeschieden
  • Durch ein vermindertes Durstempfinden verringert sich die FIüssigkeitsaufnahme

Aufgrund dieser altersbedingten Veränderungen an Nieren, Herz und Blutgefässen können sich ältere Patienten einem Kochsalzmangel weniger gut anpassen als jüngere Personen.

Faktoren, die zusätzlich eine Rolle spielen:
Ein Salz- und Wassermangel wird häufig noch dadurch verstärkt, dass viele ältere Menschenaus Angst vor Bluthochdruck sehr wenig Salz essen. Auch die Einnahme von Abführmitteln oder Entwässerungstabletten (Diuretika) tragen zu Verlusten an Salzen und Wasser bei. DieSalz- und Wasserverluste führen dazu, dass das Blutvolumen weiter abnimmt. Dadurch kommt es zu einer Unterversorgung lebenswichtiger Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen.

Die Folgen eines Kochsalzmangels

  • Niedriger Blutdruck
  •  Muskelschwäche
  • Schwindel
  • Gehunsicherheit
  • Fallneigung
  • Verwirrtheit

Diese Symptome werden häufig unberechtigterweise als typische Alterserscheinungen gedeutet. Aufgrund der angesprochenen Problematik ist es für ältere Menschen ganz besonders wichtig, auf eine ausreichende Kochsalz- und Flüssigkeitszufuhr zu achten.

Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen
Eine wissenschaftliche Untersuchung aus derSchweiz zeigte, dass bei jedem 5. Patienten über 70 Jahre ein Kochsalzmangel besteht. Bei jedem 50. Patienten wurde eine schwere Kochsalzunterversorgung festgestellt. Eine deutsche Untersuchung ergab, dass etwa 40 % der eingelieferten älteren Patienten mit einem Durchschnittsalter von 79 Jahren mit Natrium – also Kochsalz – unterversorgt waren.

Urlaubsreisen in heisse Länder
Besonders gefährlich wird die Unterversorgung mit Natrium (Kochsalz) bei Aufenthalten in heissen Klimazonen. Denn durch starkes Schwitzen verliert der Körper noch zusätzlich Salz und Wasser. Ausserdem ist beim älteren Menschen die Salzsäureproduktion im Magen herabgesetzt. Dadurch werden die aus der Nahrung stammenden Bakterien nicht ausreichend abgetötet. Dies führt leichter zu Infekten. Die Folgen sind Durchfall und Erbrechen, wodurch der Salz- und Wassermangel noch verstärkt wird. Bei mehrtägiger Durchfallerkrankung sollte nach Möglichkeit ein Arzt aufgesucht werden. Es empfiehlt sich eine 1–2-tägige Fastenkur.

Der Flüssigkeitsverlust kann durch viel Tee, Mineralwasser und verdünnte Gemüsesäfte ausgeglichen werden; diese Getränke sollten Salz und Traubenzucker enthalten.

Die Bedeutung von Salz für ältere Menschen
Ältere Menschen leiden häufig unter einer Störung ihres Salz- und  Wasserhaushaltes; viele von ihnen ohne es zu wissen. Dies kann zu Gesundheitsstörungen führen, die vermieden werden könnten. Salz besitzt in vielfacher Hinsicht grosse Bedeutung

Ursprung allen Lebens ist das Salzwasser der Meere. Daraus erklärt sich auch die Abhängigkeit des menschlichen Körpers vom Salz. Für unseren Wasserhaushalt und Stoffwechsel ebenso wie für die Nervenfunktionen und Verdauungssäfte ist Salz unverzichtbar. 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben
×

Bleiben Sie informiert.

Seien Sie bei den Ersten, die von speziellen Informationen und exklusiven Angeboten erfahren.

Check out our Privacy Policy & Terms of use
Sie können das kostenlose E-Mail-Abo jederzeit abbestellen.